10 spezielle Suchtechniken bei Google für bessere Suchergebnisse

Google LogoEs ist bekannt, dass Google nicht mehr nur eine einfache Suchmaschine ist. Die Suchmaschine wird zwar in erster Linie dazu genutzt mit einfachen Wörtern oder kleineren Sätzen nach den gewünschten Ergebnissen zu suchen. Doch spezielle Befehle können die tägliche Arbeit vereinfachen und bei SEO unterstützen.

Wenn sich das eigene Unternehmen am Markt etablieren soll, ist es interessant zu wissen, ob auch alle Seiten des Internetauftritts im Google-Index vorhanden sind. Ebenso ist beim Aufbau der SEO wichtig, welche Seiten sich besonders gut eignen, um sie intern zu verlinken. Wir zeigen, wie diese Befehle aussehen und welche Möglichkeiten noch in der Suchabfrage stecken.

1. Können alle Seite meines Unternehmens von Google gefunden werden?

Um herauszufinden, ob die eigene Seite bei Google indexiert wurde, kann neben diversen Tools, auch eine Suchabfrage mit dem Befehl site helfen. Bei einer Suche nach

site:ihrunternehmen.de

erhält der Nutzer alle vorhandenen Seiten der Webseite ihrunternehmen.de aus dem Google-Index. Auch wenn von Google nur eine ungefähre Anzahl dargestellt wird, können hier Probleme bei der Indexierung aufgedeckt werden. Hat die eigene Webseite 500 Seiten und es werden nur 100 angezeigt, so ist eine interne Überprüfung sinnvoll.

2. Alte Versionen einer Webseite suchen

Oftmals bringt eine Optimierung der eigenen Webseite nicht den gewünschten Erfolg. Wurde aber kein Backup gemacht, so scheinen die alten Seiten weg zu sein. Doch nicht unbedingt für Google. Die Suchmaschine lagert ursprüngliche Versionen im sogenannten Cache aus. Dieser Inhalt kann mit der Suche

cache:ihrunternehmen.de

abgefragt werden. Das Ergebnis ist eine ältere Version der Seite mit Angabe des Datums und Uhrzeit der Indexierung.

3. Welche URLs gibt es noch mit meinem Namen?

Eine Suche kann auch auf bestimmte URLs mit einem Suchwort eingegrenzt werden. Gibt man in das Suchfeld den Befehl inurl und das gewünschte Wort ein

inurl:unternehmensname

werden alle Webseiten angezeigt, die das Wort unternehmensname in der URL haben. So kann der Inhaber einer Webseite sehen, ob Mitbewerber den eigenen Namen für ihre Zwecke nutzen.

4. Suchoperatoren für exaktere Ergebnisse nutzen

Bei den Suchoperatoren handelt es sich um spezielle Zeichen, die den Suchalgorithmus beeinflussen können. Wird beispielsweise ein neues Firmenauto gesucht, allerdings mit einer Eingrenzung auf zwei Fabrikaten, so kann der Befehl OR genutzt werden. Bei der Abfrage

Fabrikat 1 OR Fabrikat 2

werden alle Seiten gezeigt, die eine der beiden Suchwörter enthält. Ähnlich verhält es sich mit dem Befehl AND

Fabrikat 1 AND Fabrikat 2

Nun erhält der Nutzer alle Seiten, die beide Suchwörter enthalten.

5. Wörter eingrenzen oder von der Suche ausschließen

Die Suche kann auch auf bestimmte Wörter eingegrenzt werden. Durch das Setzen von „“-Zeichen wird genau die Kombination der Wörter auf den Webseiten gesucht. Mit

Fabrikat Modell Ausführung

Bekommt der Nutzer nur Seiten angezeigt, die exakt diesen Begriff verwenden. Ebenso ist es möglich, Suchwörter auszuschließen. Hierzu wird einfach das Minus-Zeichen genutzt. Soll ein Neuwagen angeschafft werden, allerdings nicht von einem bestimmten Fabrikat, so kann der Suchbefehl

Neuwagen -Fabrikat

helfen.

6. Platzhalter für fehlende Suchwörter

Manchmal fehlt einem bei der Suche der richtige Begriff. Das * dient bei der Suche dann als Platzhalter.

Erfolgreich mit *

Die Suchergebnisse zeigen Ihnen, womit Sie erfolgreich werden können.

7. Das passende Dokument finden

Oftmals ist man als Unternehmer auf der Suche nach dem richtigen Formular. Noch vorteilhafter ist es, wenn gleich der richtige Dokumententyp gefunden ist. Mit dem Begriff

filetyp:pdf Gewünschtes Formular

erhält man direkt alle zur Verfügung gestellten PDF-Dokumente.

8. Duplicate Content auf der eigenen Webseite ausschließen

Besonders bei der Optimierung von Texten ist doppelter Inhalt, bzw. auf Englisch „Duplicate Content“ für das SEO tödlich. Allerdings kann auch schnell der Überblick über vorhandene Texte verloren gehen. Hierbei kann Google ebenfalls helfen. Durch eine Abfrage in Form von

site:ihrUnternehmen.de „Längere Textpassage“

werden alle Seite mit dieser Textpassage angezeigt. Im optimalen Fall sollte es nur eine sein. Ansonsten ist eine Optimierung der einzelnen Seiten notwendig.

9. Duplicate Content auf fremden Webseiten finden

Ebenso ärgerlich ist es, wenn andere Webseitenbesitzer den eigenen Inhalt übernehmen und damit Duplicate Content erzeugen. Diese Seiten können mit folgendem Suchbefehl gefunden werden

-site:ihrUnternehmen.de „Längere Textpassage“

Durch das Setzen des Minus-Zeichens am Anfang, wird die eigene Unternehmensseite von der Suche ausgeschlossen und alle anderen Webseiten mit der entsprechenden Textphrase durchsucht. Sollten Seiten gefunden werden, ist es ratsam sich diese anzuschauen, ob tatsächlich der eigene Text übernommen wurde.

10. Hilfe zur internen Verlinkung

Interne Verlinkungen sind ein Faktor für ein besseres Google-Ranking. Allerdings kann eine Suche nach einem bestimmten Keyword mühselig werden, wenn bereits einige Seiten veröffentlicht sind. Mit dem Befehl

site:ihrunternehmen.de -site:ihrunternehmen/neueseite/ keyword

ist die Suche einfacher. Der Befehl bildet sich dabei aus der Abfrage der eigenen Webseite, wobei die neu erstellte Seite von der Suche ausgenommen wird und das Keyword, das auf den Seiten gefunden werden soll. Schon werden die passenden Seiten angezeigt, mit denen die neue Seite verlinkt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.