SEO – Erfolgsfaktoren im mobilen Ranking

Responsive Webdesign für die mobile Google-SucheDie mobile Verbreitung ist mittlerweile flächendeckend und spielt auch bei der Suchmaschinenoptimierung im Mobilbereich eine zunehmend wichtigere Rolle. Bereits im vergangenen Jahr hat Google mit seinem Update “Mobilegeddon” die Mobilfreundlichkeit zum Ranking-Faktor für mobile Suchergebnisse erklärt. Für ein erfolgreiches mobiles Ranking sollten SEO-Experten und Webmaster daher einige Kriterien berücksichtigen und ihre mobilen Webseiten entsprechend gestalten.

Die mobile Suche ist nach wie vor durch die verfügbare Bandbreite begrenzt. Große Dateien gilt es daher unbedingt zu vermeiden, da sie die Ladezeiten auf mobilen Seiten deutlich verlangsamen. Aber auch die Einbindung von Werbemitteln schlägt sich auf Dateigröße und Seitenladezeit nieder. Zudem sollten mobilfreundliche Landingpages auf eine Einbindung von Flash-Elementen möglichst komplett verzichten. Auch Redirects können sich nachteilig auf das mobile Ranking einer Landingpage auswirken, falls die Nutzer zu nicht relevanten oder nicht mobilfreundlichen Inhalten weitergeleitet werden.

Mobilgerechte Benutzerführung

Ein displaygerechtes Design- und Seitenlayout spielen im mobilen Bereich eine wichtige Rolle, um eine optimale Benutzerführung zu gewährleisten. Content, Navigation und Schriftgröße muss dementsprechend gezielt für Smartphone-Nutzer strukturiert und aufgesetzt werden. Bei der Verwendung von Links auf mobilfreundliche Webseiten gilt es, genügend Abstand zwischen den Inhalten einzuplanen und sich auf das Wesentliche zu beschränken. Die Anzahl der verwendeten Bilder sollte idealerweise proportional zum Umfang des Contents steigen. Zudem gilt es sicherzustellen, dass die Dateigrößen der Bilder für die mobile Darstellung optimiert sind.

Ressourcen:

Hohe Wortzahl und Proof Terms

Die Anzahl der Wörter des bereitgestellten Contents ist plattformübergreifend ein wichtiges Ranking-Kriterium bei den Suchergebnissen. Die Textlängen bei mobilen Inhalten sind aber erfahrungsgemäß deutlich kürzer, um den Nutzer schneller an sein Ziel zu führen. Jedoch ist die Wortanzahl auch fürs mobile Ranking ein wichtiger Erfolgsfaktor. Ebenso bedeutsam ist die Anzahl der verwendeten Keywords und die Integration von semantisch eng verbundenen Formulierungen zum Haupt-Keyword (Proof Terms). Aber auch Begriffe, die weiter vom Haupt-Keyword entfernt liegen (Relevant Terms), beeinflussen zunehmend stärker das Ranking bei den mobilen Suchergebnissen. Zudem können natürlich entstandene Social Signals in den sozialen Netzwerken das mobile Ranking zusätzlich verbessern.

Aktuelle und seriöse Backlinks

Die Verlinkung von anderen Seiten gilt als Qualitätsmerkmal einer Seite. Vor allem für das Ranking in mobilen Suchergebnissen ist die Tendenz aber eher rückläufig. Mobile Webseiten haben normalerweise auch weniger Backlinks als Desktop-Seiten und verfügen über einen geringeren Anteil an Nofollow-Links. Mobilfreundliche Webseiten sollten daher ihre vorhandenen Backlinks möglichst aktuell halten und diese idealerweise aus seriösen Quellen erhalten. Wer seinen Nutzern regelmäßig guten Content und auch auf mobilen Endgeräten eine bestmögliche Nutzererfahrung bieten kann – etwa durch responsives Design, separate Landingpages oder dynamische Bereitstellung – hat langfristig auch gute Chancen, im mobilen Ranking bei Google kontinuierlich aufzusteigen.

Verstoßen Ihre Backlinks gegen die Richtlinien für Webmaster von Google, kann Ihre Homepage mit einem Filter belegt werden und ist dann in der organischen Google-Suche nicht mehr auffindbar.

Was können wir für Sie tun?

Wir von SEO Coburg helfen Ihnen gern dabei Ihre Homepage an die aktuellen Anforderungen anzupassen und ein responsive Design für Ihren Internetauftritt zu realisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.