Corona: Google stellt Tool Hangouts kostenfrei zur Verfügung

Google HangoutsDie Maßnahmen zur Eindämmung von COVID19 sind umfangreich. Durch Schulschließungen sind viele Menschen dazu gezwungen, ihre Kinder zu Hause zu betreuen. Auch um eine weiteres Ansteckungsrisiko zu minimieren, müssen zahlreiche Deutsche im Moment das Home Office nutzen.

Dieser Ansatz, der in der Theorie vielversprechend klingt, scheitert aber oftmals an der Umsetzung. Die Mittel, die für die Arbeit von zu Hause zur Verfügung stehen, sind begrenzt. Die wenigsten Arbeitgeber und Arbeitnehmer sind für das Erledigen der anfallenden Arbeit in den eigenen vier Wänden ausgelegt.

Das Google Tool Hangouts ermöglicht schon lange eine moderne Arbeitsplattform. Dort können Informationen und Dateien ausgetauscht werden. Auch Konferenzen sind dabei möglich. So können Menschen virtuell gemeinsam arbeiten. Bisher war das Premium Angebot des Tools aber kostenpflichtig.

Um auf die Corona-Krise zu reagieren, stellt der Anbieter aus Mountain View das gesamte Tool nun vorübergehend kostenlos zur Verfügung. So soll es Arbeitnehmern und Arbeitgebern möglich sein, den Arbeitsablauf so normal wie möglich zu gestalten – trotz räumlicher Entfernung, Quarantäne oder Isolation.

Vorerst ist der Zeitrahmen für die kostenfreie Nutzung von Google Hangouts bis zum 01. Juli des Jahres gesteckt. Bis dahin können Nutzer diese Dienste nutzen: Meetings mit bis zu 250 Teilnehmern, Live Streaming Dienste für bis zu 100.000 Teilnehmer pro Domain und die Aufnahme von Konferenzen, welche dann auf dem Google Drive abgespeichert werden können.

Zu Google Hangouts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.